Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelle Informationen der Ausländerbehörde

Wichtige Informationen der Ausländerbehörde des Landkreises Eichsfeld für die Bereiche Ausländerbehörde, Staatsangehörigkeitsrecht und Leistungsgewährung

Hinweise für Inhaber von Schengen-Visa

Hinweise für Inhaber von Schengen-Visa, die aufgrund der aktuellen Situation nicht in ihr Heimatland zurückkehren können ( z. B. wegen fehlender Flugverbindungen oder Durchreiseverboten):

Die Verordnung zur vorübergehenden Befreiung von Inhabern ablaufender Schengen-Visa ist am 08.04.2020 in Kraft getreten. Diese wurde mit der 2. Schengen-COVID-19-Pandemie-Verordnung vom 17. Juni 2020 (BAnz AT 18.06.2020 V1) bis zum 30.09.2020 verlängert. Insoweit sind Ausländer, die sich am 17.03.2020 mit einem gültigen Schengen-Visum im Bundesgebiet aufgehalten haben, bis zum 30.09.2020 von der Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit.

Den betroffenen Personen wird empfohlen, sich diese Verordnung auszudrucken und bei der Ausreise den grenzkontrollierenden Organen vorzulegen. Da die Verordnung keine Regelung über den Krankenversicherungsschutz und die Sicherung des Lebensunterhaltes im Bundesgebiet enthält, wird dies für den weiteren Aufenthalt vorausgesetzt. Beachten Sie auch, dass die Ausreise zu erfolgen hat, sobald die Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie die Rückkehr in ihr Heimatland erlauben, dies kann auch schon vor dem 30.09.2020 eintreten.

Öffnung des Landratsamtes für den Publikumsverkehr

Das Landratsamt hat unter Beachtung der bestehenden Infektionsschutzregeln wieder geöffnet. Trotzdem wird darum gebeten, Termine im Vorfeld mit dem/der zuständigen Sachbearbeiter/in abzustimmen. Es besteht für die Besucher die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, sowie die Pflicht zum Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln.

Solange Vorsprachen nicht möglich sind, gilt für im Landkreis Eichsfeld wohnhafte ausländische Personen folgendes:

Anträge auf Verlängerung oder Anfragen können uns telefonisch, per E-Mail oder auf dem Postweg zugesandt werden. Sie erhalten dann Informationen über die weitere  Verfahrensweise.

Dies gilt insbesondere bei:

  • befristete Aufenthaltserlaubnisse
  • Aufenthaltsgestattungen
  • Duldungen
  • Fiktionsbescheinigungen
  • Visaangelegenheiten.

Bitte beachten Sie, dass Reisen ins Ausland und die Wiedereinreise in das Bundesgebiet nur mit einem noch gültigen Aufenthaltstitel möglich sind. Beachten Sie die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes und die aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus.

Die Abgabe von Anträgen wegen Einbürgerung in den deutschen Staatsverband und Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit sowie die Vorlage der Unterlagen können weiterhin postalisch oder durch direkten Einwurf in den Briefkasten des

Landkreis Eichsfeld
Friedensplatz 8
37308 Heilbad Heiligenstadt

eingereicht werden.

Anfragen zu staatsangehörigkeitsrechtlichen Belangen können Sie auch telefonisch unter 03606 650-3228 oder -3229 stellen.

So erreichen Sie uns

Ausländerbehörde:

Tel.: 030606 650-3265

Staatsangehörigkeitsrecht/ Namensrecht:

Tel.: 03606 650-3228 oder -3229

Leistungsgewährung:

Tel.: 030606 650-3267, -3268, -3269

Anfragen und Terminvergabe für den Besucherverkehr können unter folgender E-Mail Adresse gestellt werden:  auslaenderamt@kreis-eic.de

Post:

Landkreis Eichsfeld
Ausländerbehörde
Postfach 1162
37301 Heilbad Heiligenstadt

Wie geht es weiter?

Wegen der dynamischen Ausbreitung des Corona-Virus lässt sich aktuell noch keine Einschätzung dazu treffen, wann die Ausländerbehörde des Landkreises Eichsfeld den Dienstbetrieb im vollen Umfang wiederherstellen kann.

Bitte informieren Sie sich täglich auf unserer Website oder in den Medien. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Informationen für Flüchtlinge über die Corona- Regelungen (Kontaktverbote, Beachtung von Hygienemaßnahmen, keine Gruppenbildungen, Reiseeinschränkung, Quarantäne usw.) können in der jeweiligen Landessprache unter:

https://www.landesregierung-thueringen.de/corona-bulletin abgerufen werden.

Bei allgemeinen Fragen zu Ihrem Aufenthalt in Deutschland können Sie sich auf den Seiten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF)  informieren.

Für die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit oder Ausbildung benötigen Sie das Formular  der Bundesagentur für Arbeit. Laden Sie deses herunter und senden Sie es uns zu.

Zum 01.03.2020 trat das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft:

Arbeitgeber können sich vorab über folgende Portale informieren:

https://www.make-it-in-germany.com

https://www.anerkennung-in-deutschland.de

Für Thüringen wurde weiterhin eine Beratungsstellung (Team Anerkennung Nord)- wozu auch das Eichsfeld gehört, geschaffen. Sie können sich ebenfalls unter der Adresse: Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. Bahnhofstraße 1 in 99974 Mühlhausen, Tel. 03601 40 30 72 oder E-Mail ibat.nord@bwtw.de informieren.