Veranstaltungen

Öffentliche Veranstaltungen

In der Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung (gültig ab 01.07.2021) ist die Durchführung von öffentlichen, frei oder gegen Entgelt zugänglichen Veranstaltungen im § 14 geregelt.

 

Veranstaltung
(Außen)*

Bis zu 1.000 gleichzeitig erwarteten bzw.
teilnehmen Personen

  • Anzeige mindestens fünf Werktage vor Veranstaltungsbeginn bei der zuständigen kommunalen Behörde

Über 1.000 gleichzeitig erwarteten bzw. teilnehmenden Personen

  • Antrag spätestens zehn Werktage vor Veranstaltungsbeginn bei der zuständigen Behörde stellen
  • Erlaubnis erforderlich
Veranstaltungen
(Innen)

Bis zu 500 gleichzeitig erwarteten bzw. teilnehmen Personen

  • Anzeige mindestens fünf Werktage vor Veranstaltungsbeginn bei der zuständigen kommunalen Behörde
  • Kontaktnachverfolgung

Über 500 gleichzeitig erwarteten bzw. teilnehmenden Personen

  • Antrag spätestens zehn Werktage vor Veranstaltungsbeginn bei der zuständigen Behörde stellen
  • Erlaubnis erforderlich
  • Kontaktnachverfolgung
Diskotheken,
Tanzclubs und
vergleichbare
Einrichtungen
  • Antrag spätestens zehn Werktage vor der erstmaligen Öffnung bei der zuständigen Behörde stellen
  • Erlaubnis erforderlich
  • Vorlage eines negativen Testergebnisses*, wenn kein vollständiger Impfnachweis erbracht oder die Bescheinigung als Genesener vorgelegt werden kann
  • Kontaktnachverfolgung

*Dabei ist zu berücksichtigen, wenn vorgesehen ist oder erwartet wird, den Veranstaltungsort ggf. kurzfristig vom Freien in Räumlichkeiten zu verlagern.

In den Fällen, in denen die Erlaubnis der zuständigen Behörde erforderlich ist, kann die Erlaubnis beim Landratsamt beantragt werden. Das entsprechende Antragsformular wurde verlinkt oder können Sie nachfolgend herunterladen:

Der Antrag ist spätestens 10 Werktage vor Beginn zu beantragen.

Diese sind ausgefüllt und unterschrieben an corona@kreis-eic.de zu senden.

Veranstaltungen müssen bei der zuständigen Behörde (Gesundheitsamt) angezeigt werden, wenn

  • im Freien mehr als 70 Besucherinnen und Besucher gleichzeitig anwesend sind,
  • in geschlossenen Räumen mehr als 30 Besucherinnen und Besucher gleichzeitig anwesend sind.

Geimpfte und genesene Personen sind mitzuzählen.

Öffentliche, frei oder gegen Entgelt zugängliche Veranstaltungen sind spätestens 5 Werktage vor Beginn anzuzeigen.

Versammlungen, religiöse, weltanschauliche oder parteipolitische Veranstaltungen sind spätestens 2 Werktage vor Beginn anzuzeigen.

Die Anzeige ist ausgefüllt und unterschrieben an corona@kreis-eic.de zu senden.

Weitere Informationen können Sie dem folgenden Merkblatt entnehmen:

Nicht öffentliche Veranstaltungen

Private Zusammenkünfte und Feierlichkeiten / geschlossenen Gesellschaften werden im § 14 geregelt. Diese müssen mindestens fünf Werktage vor Veranstaltungsbeginn bei der zuständigen Behörde (Gesundheitsamt) angezeigt werden, wenn

  • im Freien mehr als 70 Besucherinnen und Besucher gleichzeitig anwesend sind,
  • in geschlossenen Räumen mehr als 30 Besucherinnen und Besucher gleichzeitig anwesend sind.

Geimpfte und genesene Personen sind mitzuzählen.

Es ist zu berücksichtigen, wenn vorgesehen ist oder erwartet wird, den Veranstaltungsort ggf. kurzfristig vom Freien in Räumlichkeiten zu verlagern. Soweit wie möglich sollten die Veranstaltungen im Freien stattfinden.

Auch bei privaten Veranstaltungen und Feiern ist für eine gute Belüftung, ausreichend Möglichkeiten zur Handreinigung und großzügige Platzverhältnisse zu sorgen. Menschen mit akuten Symptomen einer COVID-19-Erkrankung sollten zum Schutz der anderen Gäste nicht teilnehmen. Je mehr Menschen sich gegen die Infektion durch Impfung geschützt haben, desto mehr Sicherheit gibt es auch bei privaten Feiern.

In Veranstaltungs-Lokalen wie Gaststätten sind ggf. zusätzliche Infektionsschutzmaßnahmen des Betriebes zu beachten. Es wird angeraten, dass sich der private Veranstalter und der Gaststättenbetrieb dazu vorab ausreichend verständigen.

Die Anzeige ist ausgefüllt und unterschrieben an corona@kreis-eic.de zu senden.

Wichtige Informationen

Wird ein Schwellenwert an 3 aufeinander folgenden Tagen überschritten, treten die Beschränkungen am übernächsten Tag in Kraft. Das bedeutet, dass das Planungs- und Durchführungsrisiko der Veranstalter trägt. Überdies gelten unabhängig von der Inzidenz bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen die aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften. Eine tagesaktuelle Übersicht, welche Regelung im Landkreis Eichsfeld gilt, finden Sie hier.