Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Landkreis Eichsfeld erhält 13,6 Millionen Euro für Turbo-Internet

Im September des vergangenen Jahres hatte der Kreistag des Landkreises Eichsfeld zum Zwecke der Umsetzung der Richtlinie des Bundes „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ vom 22.10.2015 beschlossen, die Aufgaben der Breitbandversorgung/Breitbandausbau gemäß § 87 Abs. 3 ThürKO vorbehaltlich der gemeindlichen Anträge zu übernehmen.

Am Dienstag, den 21.03.2017 konnte der Leiter des Wirtschaftsreferates Herr Christoph Reimann im Auftrag des Landrates Dr. Werner Henning den vom Bundesminister Alexander Dobrindt übergebenen Förderbescheid in Höhe von 13,6 Mio. EUR in Empfang nehmen.

Bei den Ausbaubescheiden beträgt der Fördersatz 50 bis 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Da das Bundesprogramm mit dem Förderprogramm des Landes Thüringen kombinierbar ist, kann der Förderanteil auf bis zu 90 Prozent steigen. Um diesen zu erreichen, wird in der kommenden Woche die Kofinanzierung des Landes bei der Thüringer Aufbaubank beantragt. Zur Abwicklung des Förderantragsverfahrens und der Umsetzung vereinbarten die Städte, Verwaltungsgemeinschaften und Landgemeinden mit dem Landkreis bereits im vergangenen Jahr eine kommunale Kooperation.

Eine zukunftsfähige Breitbandinfrastruktur ist, neben den klassischen Standortfaktoren wie beispielsweise die Verkehrsinfrastruktur, heutzutage unverzichtbar und gehört zur Grundversorgung. Eine schnelle Internetverbindung unterstützt nicht nur die ansässige Wirtschaft und stillt den steigenden Breitbandhunger der Bevölkerung, sondern schafft insbesondere Voraussetzungen für zukunftsfähige Lebens- und Wohnqualität, flexible Arbeitsplätze sowie innovative Unternehmens- und Mobilitätskonzepte. Gerade im ländlichen Raum sind diese Faktoren unabdinglich, um dem demografischen Wandel entgegenzuwirken und gleichwertige Lebensverhältnisse zu gewährleisten.

Aus diesen Gründen setzt der Landkreis Eichsfeld bei seinen Ausbauplänen auf ein flächendeckendes, zukunftsfähiges Glasfasernetz. Im Rahmen dieser Maßnahme sind rund 350 km Tiefbau vorgesehen. Dabei werden ca. 1.900 km Glasfaser und 530 km Leerrohre neu geschaffen. Nach Ende der Maßnahme Ende 2018 werden 10.000 Haushalte und ca. 700 Unternehmen zuverlässig mit Bandbreiten von mindestens 50 Mbit pro Sekunde versorgt. Mehr als 80 % der angegebenen Anschlüsse im Projektgebiet sollen sogar mit 100 Mbit pro Sekunde oder mehr versorgt werden.

 

Referatsleiter Christoph Reimann, Landkreis Eichsfeld (links), Parlamentarischer Staatssekretär Enak Ferlemann, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) (Foto :BMVI)
Referatsleiter Christoph Reimann, Landkreis Eichsfeld (links), Parlamentarischer Staatssekretär Enak Ferlemann, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) (Foto :BMVI)

Ansprechpartner:

Landkreis Eichsfeld

Referatsleiter Wirtschafts- und Wohnungsbauförderung

Herr Christoph Reimann

E-Mail: wirtschaftsreferat@kreis-eic.de

Tel.: 03606 650-1083

Zurück