Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kleinsportanlage der Grund- und Regelschule – Europaschule – Niederorschel nach Komplettsanierung eingeweiht

Zu Beginn des neuen Schuljahres konnten die Grund- und Regelschüler der – Europaschule – Niederorschel ihre neue Sportanlage in Besitz nehmen. Die offizielle Übergabe erfolgte am vergangenen Freitag durch den Ersten Beigeordneten Herrn Gerald Schneider.

Die Schülerinnen und Schüler Magdalena Nickel und Linus Gunkel von der Regelschule sowie Bennet Gebhardt und Lea Hünermund von der Grundschule durchschnitten das Einweihungsband.

Als weitere Gäste begrüßten die Schulleiter Frau Weidner und Herr Rogge den Bürgermeister der Gemeinde Niederorschel, Herrn Michalewski, den Schulverwaltungsamtsleiter Herrn Henning, Herrn Busch vom Planungsbüro Busch, Herrn Sacklowski als Vertreter der bauausführenden Firma SK Sport- und Freianlagenbau Hermsdorf, den Sportstättenkoordinator Herrn Kruse sowie Frau Dornieden vom Liegenschaftsamt des Landkreises Eichsfeld.

Mit einer Gesamtinvestitionssumme in Höhe von 285.000 Euro wurden die Sanierungsarbeiten im Dezember 2015 begonnenen und im August 2016 abgeschlossen.

Auf dem Gelände beider Schulen erfolgte die Erneuerung folgender Anlagenteile:

  • Rasenspielfeld 50 X 25m
  • 200m Rundlaufbahn mit Kunststoffbelag
  • 75 m Sprintanlage mit Kunststoffbelag
  • Eine Weitsprunganlage mit 2 Kunststoff-Anlaufbahnen
  • Eine Kugelstoßanlage
  • Bewegungs- und Abstellflächen in Beton-Verbundpflaster
  • Behindertengerechte Zuwegung zur Sportanlage
  • Neue Zuwegung von Spielplatz zur Sportanlage

In seiner Rede zeigte sich Regelschulleiter Rogge dankbar und betonte, dass Investitionen in Schulen und Bildung nachhaltig in der Zukunft wirken würden. Es sei eine tolle Anlage entstanden, die einem Aufstieg im Fußball von der 2. Kreisklasse in die Bundesliga gleichzusetzen sei. Die Grund-schulleiterin Frau Weidner schloss sich dem Lob an und äußerte sich erfreut darüber, dass nun qualitativ höherer Sportunterricht in der bewegungsfreundlichen Grundschule durchgeführt werden kann. Arbeitsgemeinschaften könnten wieder stattfinden und auch für die Nachmittagsgestaltung im Hort stünden nun attraktive Bedingungen zur Verfügung.

Mit einem Sport- und Spielfest weihten alle Schülerinnen und Schüler der Grund- und Regelschule Niederorschel ihre neue Freisportanlage begeistert ein.

Zurück