Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheitsamt des Landkreises Eichsfeld startet Projekt mit 9. Klassen der Regelschule Uder

Am Freitag, den 11.08.2017 fand die Projekteröffnung „Organ-Modell-Bau“ gemeinsam mit den Mitarbeiter/innen des Gesundheitsamtes und den Schülern der 9. Klassen in der Regelschule Uder statt. 

Die Aufgabe des fakultativen Projektes besteht darin, ein großes Organ-Modell zu bauen. Dabei besteht für die Schüler die Möglichkeit sich für ein oder mehrerer Organmodelle zu entscheiden. Zur Darstellung von Krankheiten, die an den jeweiligen Organen entstehen können, sollen von den Kindern und auch den Eltern Materialen selbst gesammelt und gewählt werden. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, so dass alte Rohre, Zaunabfälle, alte Zeitungen, Farben, Tapetenreste und vieles mehr verwendet werden können. Das Modell sollte lebensgroß sein, wofür Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt ist.

Nach Vorstellung und Erläuterung des Projektes durch die Mitarbeiter/innen des Gesundheitsamtes wurde eine Präparation von Tierorgangen (Schwein) angeboten. In verschiedenen Gruppen präparierten die Schüler mit der Unterstützung der Pädagogen und Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes Organe wie Herz, Lunge mit Luftröhre und Kehlkopf, Leber mit Gallenblase, Speiseröhre, Zunge und Niere. Eine der Arbeitsgruppen befasste sich damit, den menschlichen Körper mit Lage der Organe bildlich dar zustellten. Jede Gruppe hatte einen Arbeitsauftrag und führte ein Präparationsprotokoll auf dem der Ablauf dokumentiert und anschließend zusammen mit den Schülern ausgewertet wurde. 

Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes begleiten das fakultative Projekt auch weiterhin, stehen für Fragen und Anregungen zur Verfügung und versuchen Sponsoren zu gewinnen, um die Prämierung reizvoll zu gestalten. Nach Fertigstellung des Modelles werden die Exponate ausgestellt. 

Als berufsorientierte Schule unterstützt die Schulleitung das Projekt. „Eine Vielzahl an Schülern haben einen sozialen Beruf in ihre Wahl mit einbezogen. Somit ist das Projekt auch eine gute Vorbereitung auf ihren weiteren beruflichen Werdegang“, so die Schulleiterin Frau Kaffee. 

Eine wichtige Aufgabe des Gesundheitsamtes ist es die Gesundheitsprävention und Gesundheitsförderung in den Schulen durchzuführen. Das Projekt „Organ-Modell Bau“ soll den Jugendlichen ein Bewusstsein für ihre eigene Gesundheit und ihrer Mitmenschen geben. 

Für die Projektdauer von einem Schuljahr werden die Mitarbeiter/innen des Gesundheitsamtes die Schüler bei der Projektarbeit leiten und begleiten. Hierbei sollen Sie lernen auf Erkrankungen, Schäden durch Sucht, Lebensumstände, chronische, erbliche sowie genetische Erkrankungen einzugehen und sich praktisch mit den Organen und deren Erkrankungen auseinanderzusetzen, um zu erkennen, wie wichtiges es ist mehr auf seine Gesundheit zu achten.

Zurück