Entstehungshintergrund Konzept

Der Kreistag des Landkreises Eichsfeld hat sich am 04.12.2013 zur Erstellung von Klimaschutz-Teilkonzepten in den Bereichen eigene Liegenschaften, klimafreundliche Mobilität, erneuerbare Energien und integrierte Wärmenutzung entschlossen.
Den Zuschlag zur Erstellung der vier Teilkonzepte erhielt die KEEA Klima und Energieeffizienz Agentur aus Kassel.

Zielsetzung und Arbeitsschritte

Ziel ist die Etablierung eines gesellschaftlich tragfähigen und durch die lokalen Akteure unterstützten Klimaschutzprozesses in der Region. Im Rahmen der Erstellung der Klimaschutz-Teilkonzepte werden bereits vorhandene Klimaschutzaktivitäten aufgegriffen, zusammengeführt und weiterentwickelt. Daneben gilt es neue, regionsangepasste Maßnahmen durch eine enge Abstimmung mit der breiten Öffentlichkeit zu entwickeln. Es soll eine Entscheidungsgrundlage und ein Steuerungsinstrument für den Landkreis Eichsfeld in seinen eigenen Zuständigkeitsbereichen erarbeitet werden, dass alle Teilkonzepte umfasst. Somit sollen möglichst viele Synergieeffekte sowohl in der Bearbeitung der Konzepte, wie auch bei der anschließenden Umsetzung genutzt werden. Die Teilkonzepte zeigen lokale Potenziale zur Energieeffizienzsteigerung und Energieeinsparung sowie damit verbundene Minderungsmöglichkeiten des Kohlenstoffdioxidausstoßes auf. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Entwicklung kurz-, mittel- und langfristig umsetzbarer Projekte zur Verminderung des CO2-Ausstoßes und zur Sensibilisierung für das Thema Klimaschutz.

Teilkonzept 1 – eigene Liegenschaften

Ziel des Klimaschutz-Teilkonzeptes für die kreiseigenen Liegenschaften ist es, eine Entscheidungsgrundlage und ein Steuerungsinstrument (Klimaschutz-Management) zu entwickeln, mit denen die Energiekosten und die Treibhausgas-Emissionen dauerhaft gesenkt werden können. Hierfür sollen über eine einheitliche Gebäudebewertung die Liegenschaften mit dem höchsten energetischen Handlungsbedarf identifiziert werden. Des Weiteren sollen konkrete und gebäudespezifische Maßnahmen für eine energetische Verbesserung entwickelt und umgesetzt werden.

Teilkonzept 2 – klimafreundliche Mobilität

Ziel ist die deutliche Reduzierung der verkehrsbedingten CO2-Emissionen des Personenverkehrs im Landkreis Eichsfeld. Die vorhandenen Potenziale zur Verkehrsvermeidung und Verlagerung des Individualverkehrs hin zu einem nachhaltigeren Mobilitätsverhalten innerhalb des Landkreises sollen erhoben und konzeptionell dargestellt werden. Ziel ist es, direkt nach Fertigstellung des Konzeptes mittels eines Projektfahrplanes in die Phase der Umsetzung überzugehen.

Teilkonzept 3 – erneuerbare Energien

Mit der Erstellung des Klimaschutz-Teilkonzeptes „Erneuerbare Energien“ möchte der Landkreis Eichsfeld einen Überblick über die Potenziale und Möglichkeiten im Bereich der nachhaltigen und regenerativen Energieerzeugung im gesamten Landkreis erhalten. Durch die Erstellung des Konzeptes sollen zukünftige Maßnahmen im Bereich der erneuerbaren Energien gezielt umgesetzt und die breite Öffentlichkeit beteiligt werden.

Teilkonzept 4 – integrierte Wärmenutzung

Ziel des Klimaschutz-Teilkonzeptes zur integrierten Wärmenutzung im Bereich der Gewerbe- und Industriegebiete ist die Optimierung der Energieversorgung in den Bereichen Wärme, Kälte, Strom. Unter der wirtschaftlichen Prämisse soll eine nachhaltige, umweltschonende Energieversorgung zur Stärkung der heimischen Wirtschaft etabliert werden. Hierfür sollen folgende Aspekte, abgestimmt auf die einzelnen Gewerbegebiete, untersucht werden:
Steigerung der Energieeffizienz, Potenziale der Wärmerückgewinnung, der Restwärmenutzung im produzierenden Gewerbe und mögliche Synergieeffekte der energetischen Versorgung innerhalb der Gewerbegebiete bei der Wärme- und Kälteversorgung.

Kontext

Die Grundlagenermittlung

Bei der Grundlagenermittlung wurde die Energie- und CO2-Bilanz im Jahr 2014, aufgeteilt nach Handlungsfeldern und in die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität ermittelt und anschaulich dargestellt. Diese Grundlagenanalyse war Voraussetzung für die Entwicklung der Ziele und Maßnahmen im Klimaschutzkonzept. Des Weiteren dienen die Daten als Grundlage zur Fortschreibung und Bewertung der umgesetzten Maßnahmen.

Als Grundlage für die Potentialanalyse der erneuerbaren Energien diente die Bestandserhebung der bereits vorhandenen erneuerbaren Energien im Landkreis.

Die Potenzialanalyse

Die Potenzialanalyse hilft dem Landkreis, Maßnahmen über einen längeren Zeitraum zu planen. Die langfristigen Maßnahmenvorschläge der Potenzialanalyse erleichtern die Aufstellung eines konkreten Energiespar- und Klimaschutzprogramms für die kommenden Jahre. Ausgehend von den Endenergiebilanzen für die einzelnen Sektoren (Wohnen, Unternehmen (IGHD), Öffentliche Einrichtungen, Mobilität) konnten die Einsparpotenziale für Strom und Wärme errechnet werden.

Die Maßnahmen

Aufbauend auf der übergreifenden Potenzialanalyse und anknüpfend an die entwickelten Szenarien wurde ein Maßnahmenkatalog für abgegrenzte Bereiche oder Projekte mit bereits genaueren Aussagen zu Kosten und Einsparpotenzialen erstellt. Der Maßnahmenkatalog liefert damit die Basis für weitere Entscheidungen und dient als Entscheidungsgrundlage im Projektgebiet um festzustellen, mit welchen Umsetzungsmaßnahmen die gesteckten Ziele erreicht werden können

Bürgerbeteiligung

Nach der Erhebung der Basisdaten, der Potentialanalyse und den Szenarienerstellung wurden in einer öffentlichen Veranstaltung Bürgerinnen und Bürger, Verwaltungsangestellte und politische Vertreter zum aktuellen Stand des Projektes informiert.

 

Öffentliche Informationsveranstaltung 03/2016

Klimaschutz lohnt sich – unter diesem Motto fand am 21. März 2016 eine öffentliche Informationsveranstaltung zu den Klimaschutzteilkonzepten des Landkreis Eichsfeld statt. Auf der Veranstaltung informierten sich Bürgerinnen und Bürger, Verwaltungsangestellte und politische Vertreter über den aktuellen Stand der Projektinhalte.

Verwaltungsinterne Auftaktveranstaltung 05/2015

Am 26. Mai 2015 fand die verwaltungsinterne Auftaktveranstaltung für die Klimaschutz-Teilkonzepte des Landkreis Eichsfeld in Heilbad Heiligenstadt statt. Anlass des Treffens war die Einrichtung einer Lenkungsgruppe zu den Klimaschutz-Teilkonzepten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung zum Download (PDF):

Zurück