Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

Geänderte Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung zum 1. Juni 2021

Zum 1. Juni 2021 wurde die Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung geändert. Eine Übersicht des Freistaates Thüringen zu den geltenden Regelungen und Maßnahmen finden Sie hier.

Hinweis zur Coronaimpfung

Das Gesundheitsamt ist nicht zuständig für Impftermine oder Registrierungen zur Impfung. Ferner kann keine Auskunft zur Organisation der Coronavirus-Impfungen oder zum Impfzentrum gegeben werden.

Die Vermittlung von Impfterminen erfolgt ausschließlich über die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen unter https://www.impfen-thueringen.de/ oder 036043 4950490. (Homepage und Telefonnummer sind nur geschaltet, wenn Impfstoff zur Verfügung steht.)

Bitte sehen Sie davon ab, Fragen zur Impfung an die Coronahotline des Landkreises Eichsfeld zu stellen. Die Organisation läuft ausschließlich über die Kassenärztliche Vereinigung.

Hinweise für Besucher des Landratsamtes

Es wird darum gebeten, von nicht unbedingt notwendigen persönlichen Besuchen in den Verwaltungsgebäuden des Landkreises Eichsfeld abzusehen und Anliegen möglichst via Telefon oder E-Mail zu klären. Sollte dies nicht möglich sein, wird um vorherige Terminvereinbarungen gebeten. Die Straßenverkehrsbehörde/Zulassungsstelle ist wie gewohnt zu erreichen. Terminvereinbarungen sollen hier, wenn möglich, online erfolgen. In allen Häusern des Landkreises Eichsfeld besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Ahndung von Ordnungswidrigkeiten

Bitte beachten Sie den neuen Bußgeldkatalog zur Thüringer Verordnung zur Freigabe bislang beschränkter Bereiche und zur Fortentwicklung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

Wichtige Hinweise zum Verhalten im Alltag:

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass das Coronavirsus (SARS-CoV-2) durch Tröpfcheninfektion übertragen (Anniesen, Anhusten oder enge Sprech-/Körperkontakte) wird. Um sich wirksam zu schützen und eine Übertragung der Viren zu vermeiden, sollten folgende Hinweise dringend beachtet werden:

  • Konsequentes Einhalten der Nies-, Husten-, und Händehygiene. (Die Krankheitserreger können von den Händen leicht auf die Schleimhäute von Nase und Mund übertragen werden)
  • Vermeiden unnötiger Kontakte und Reisen, insbesondere in Risikogebiete. (Informationen zu Reisebeschränkungen erhalten Sie auf der Internet-Seite des Auswärtigen Amtes)
  • Abstand halten zu erkrankten Personen (1-2 m)
  • regelmäßiges Lüften der Wohn- und Arbeitsräume
  • bei fieberhafter Erkältung oder grippeähnlichen Symptomen nicht zur Arbeit / Schule / in die Kindereinrichtung gehen (kontaktieren Sie Ihre Arztpraxis vorab telefonisch; im Fall einer vorangegangenen Reise, informieren Sie die Arztpraxis über die konkreten Reisedaten: Land/Region/Stadt, Dauer des Aufenthaltes, seit wann erkrankt und mit welchen Beschwerden)

Nützliche Links und Informationen