Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

Hinweise für Besucher des Landratsamtes

Es wird darum gebeten, von nicht unbedingt notwendigen persönlichen Besuchen in den Verwaltungsgebäuden des Landkreises Eichsfeld abzusehen und Anliegen möglichst via Telefon oder E-Mail zu klären. Sollte dies nicht möglich sein, wird um vorherige Terminvereinbarungen gebeten. Die Straßenverkehrsbehörde/Zulassungsstelle ist wie gewohnt zu erreichen. Terminvereinbarungen sollen hier, wenn möglich, online erfolgen. In allen Häusern des Landkreises Eichsfeld besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Hinweise für Hausschlachtungen

Am 1. Oktober hat die Hausschlachte-Saison begonnen, die bis zum 31. März 2021 läuft. Da die Verunsicherungen zur Zulässigkeit aufgrund der Lockdown-Einschränkungen und die Angst vor ordnungsrechtlichen Folgen groß sind, weist das Veterinäramt darauf hin, dass Hausschlachtungen in der Regel von Mitgliedern einer Familie sowie einem professionellen Schlachter durchgeführt werden. Hierbei handelt es sich um eine Tätigkeit zur Herstellung von Lebensmitteln für den eigenen Haushalt, jedoch nicht um eine Feierlichkeit.

Die Hausschlachtung fällt demnach nicht unter ein geltendes Verbot. Gleichwohl ist durch das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen sowie die Einhaltung von Abstands- und Hygienevorschriften dem Infektionsschutz Rechnung zu tragen. Der amtliche Beschauer, welcher nach dem Töten des Tieres zur Fleischuntersuchung hinzugezogen werden muss, soll so eingesetzt werden, dass alle anderen Personen die Örtlichkeit kurzfristig verlassen. Zusätzlich wird bei dieser Tätigkeit ebenfalls eine Maske getragen.

Traditionell mit Hausschlachtungen verbundene Feste fallen unter die Regelungen der Allgemeinverfügungen des Landkreises Eichsfeld sowie der geltenden Verordnungen des Landes Thüringen und sind entsprechend untersagt.

Thüringer Verordnung über außerordentliche Sondermaßnahmen gültig ab dem 02.11.2020

Die neue Corona-Sonderverordnung tritt am Montag, den 2. November 2020, in Kraft. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Eine Beantwortung häufig gestellter Fragen zur Verordnung (FAQ) finden Sie hier:

Häufig gestellte Fragen zur Sonder-Verordnung

Nach der Verordnung des Landes Thüringen ist jede Person angehalten, die physisch-sozialen Kontakte zu anderen Personen außer zu den Angehörigen des eigenen Haushalts und Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.
Achten Sie bitte besonders auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sowie auf das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Es gelten hierzu weiterhin die Allgemeinverfügungen des Landkreises Eichsfeld vom 12. Oktober 2020 (Amtsblatt Nr. 54) , 13. Oktober 2020 (Amtsblatt Nr. 55) und 16. Oktober 2020 (Amtsblatt Nr. 56) in den jeweils geänderten Fassungen vom 29. Oktober 2020 (Amtsblatt 59) sowie die Allgemeinverfügung mit Wirkung vom 16.11.2020 (Amtsblatt Nr. 63).

Neue Allgemeinverfügungen des Landkreises Eichsfeld

Aufgrund des aktuellen Ausbruchsgeschehens im Landkreis Eichsfeld wird dringend darum gebeten, private Feiern auf ein Minimum zu beschränken und besonders auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sowie das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung zu achten. Ab sofort gelten hierzu die Allgemeinverfügungen des Landkreises Eichsfeld vom 12. Oktober 2020 (Amtsblatt Nr. 54) , 13. Oktober 2020 (Amtsblatt Nr. 55) und 16. Oktober 2020 (Amtsblatt Nr. 56).

Ahndung von Ordnungswidrigkeiten

Bitte beachten Sie den neuen Bußgeldkatalog zur Thüringer Verordnung zur Freigabe bislang beschränkter Bereiche und zur Fortentwicklung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

Wichtige Hinweise zum Verhalten im Alltag:

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass das Coronavirsus (SARS-CoV-2) durch Tröpfcheninfektion übertragen (Anniesen, Anhusten oder enge Sprech-/Körperkontakte) wird. Um sich wirksam zu schützen und eine Übertragung der Viren zu vermeiden, sollten folgende Hinweise dringend beachtet werden:

  • Konsequentes Einhalten der Nies-, Husten-, und Händehygiene. (Die Krankheitserreger können von den Händen leicht auf die Schleimhäute von Nase und Mund übertragen werden)
  • Vermeiden unnötiger Kontakte und Reisen, insbesondere in Risikogebiete. (Informationen zu Reisebeschränkungen erhalten Sie auf der Internet-Seite des Auswärtigen Amtes)
  • Abstand halten zu erkrankten Personen (1-2 m)
  • regelmäßiges Lüften der Wohn- und Arbeitsräume
  • bei fieberhafter Erkältung oder grippeähnlichen Symptomen nicht zur Arbeit / Schule / in die Kindereinrichtung gehen (kontaktieren Sie Ihre Arztpraxis vorab telefonisch; im Fall einer vorangegangenen Reise, informieren Sie die Arztpraxis über die konkreten Reisedaten: Land/Region/Stadt, Dauer des Aufenthaltes, seit wann erkrankt und mit welchen Beschwerden)

Nützliche Links und Informationen