Verbesserung der barierrefreien Verständigungsmöglichkeit für Schüler mit Hörbehinderung im Schulalltag

An den Schulen:

  • Gymnasium "Johann-Georg Lingemann" Heiligenstadt
  • Regelschule Niederorschel und
  • Grundschule Dingelstädt

konnten im Schuljahr 2017 Maßnahmen für die Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit Hörbehinderung baulich umgesetzt werden. Durch den Einbau von Akustikdecken in Unterrichtsräumen wurde eine deutliche Verbesserung der Raumakustik in den Klassenräumen erzielt. Die Maßnahmen eröffnen die Möglichkeit der inklusiven Beschulung von Kindern mit Hörbehinderung.

Die Finanzierung (Gesamtsumme 15.000 €) wurde durch eine Projektförderung in Höhe von 7.719,55 € als Maßnahme zur Herstellung und Verbesserung von Barrierefreiheit durch den Behindertenbeauftragten aus Mitteln des Freistasstes Thüringen unterstützt.