Kommunen des Landkreis Eichsfeld

Am 01. Juli 1994 wurde der Landkreis Eichsfeld infolge der Kreisgebietsreform aus den ehemaligen Kreisen Heiligenstadt und Worbis gebildet.

In drei Städten und 79 Gemeinden mit einer Fläche von 940 km2 finden 101.200* Einwohner (* Stand 30.06.2013) ihre Heimat.

Die Verwaltung des Landkreises gliedert sich in das Landratsamt Eichsfeld mit Sitz in Heilbad Heiligenstadt, drei Städte und neun Verwaltungsgemeinschaften und zwei Landgemeinden.

Heilbad Heiligenstadt

Leinefelde-Worbis

Dingelstädt

Westerwald/Obereichsfeld

Eichsfelder Kessel

Eichsfeld-Wipperaue

Ershausen/Geismar

Hanstein/Rusteberg

Landgemeinde Am Ohmberg

Landgemeinde Sonnenstein

Leinetal

Lindenberg/Eichsfeld

Uder

 

Internet

Internet

Internet

Internet

Internet

Internet

Internet

Internet

Internet

Internet

Internet

Internet

Internet

 

E-Mail

E-Mail

E-Mail

E-Mail

E-Mail

E-Mail

E-Mail

E-Mail

E-Mail

E-Mail

E-Mail

E-Mail

E-Mail

Im Nordwesten des Landes Thüringen liegend, eingebettet zwischen Harz, Hessischem Bergland und Thüringer Wald grenzt der Landkreis Eichsfeld im Norden und Nordwesten an die niedersächsischen Landkreise Osterode und Göttingen, im Westen und Südwesten an den hessischen Werra-Meißner-Kreis, im Süden, Südosten und Nordosten an die thüringischen Landkreise Unstrut-Hainich-Kreis, Kyffhäuserkreis und Nordhausen.